Lehrerfortbildung - Digitale Medien im MINT-Unterricht: Fokus Biologie und Chemie

Foto: Pia Bothe

Digitale Innovationen machen sich nicht nur im Alltag in Form von Smartphones oder Tablets sondern auch im Unterricht bemerkbar und kennzeichnen den Beginn der „technischen Revolution in unseren Schulen“. Um Lehrkräfte beim Einsatz digitaler Medien im Unterricht zu unterstützen bietet die TUM School of Education eine Lehrerfortbildung zum Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Klassenzimmer und Labor in den MINT-Fächer Biologie und Chemie an. Das von der Joachim Herz Stiftung geförderte Programm richtet sich an Biologie- und Chemielehrkräfte. Ausgewogene Theorie- und Praxisphasen kennzeichnen das Kursprogramm, welches sich über einen Zeitraum von zwei halben Tagen erstreckt.

In der Fortbildung erhalten die Lehrkräfte einen Überblick über den aktuellen technischen Stand und die Rolle der Digitalisierung in der Schule und diskutieren die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implementierung im Fachunterricht Biologie und Chemie an ihren Schulen. Der Diskurs über Unterschiede zwischen analogen und digitalen Medien sowie deren Einsatzmöglichkeiten ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema „digitale Medien im MINT-Unterricht“.

Anmeldung
FIBS: E204-LSc/19/Digital2019_1 und E204-LSc/19/Digital2019_2 (Freigabe ab 05.April)
Zeit  
27.06. – 28.06.2019 oder 11.07. – 12.07.2019, je 14-18 Uhr
Ort

Stammgelände der TU München, Arcisstraße 21, 80333 München                                                               Labor in der Luisenstraße (Eingang gegenüber Steinheilstraße)

Ziel der Fortbildung ist ein kompetenter, evidenzbasierter Umgang mit digitalen Medien im Fachunterricht, der den Einsatz und die Erstellung von Lehr-Lernvideos beim Experimentieren sowie die Konzipierung digitaler Aufgaben beinhaltet. Dazu verwenden die Teilnehmer diverse Apps wie Audacity, iMovie, GarageBand oder ChemSketch. Damit erhalten Lehrerinnen und Lehrer in Anlehnung an das TPACK-Modell die Gelegenheit, ihre fachdidaktischen Kompetenzen zur digitalen Unterrichtsgestaltung zu erweitern (Koehler & Mishra, 2009).

Koehler, M.J. & Mishra, P. (2009). What Is Technological Pedagogical Content Knowledge? Contemporary Issues in Technology and Teacher Education, 9(1), 60-70.

Ansprechpartner
Melanie Ripsam
Patrizia Weidenhiller