Werner Siemens-Schülerforschungszentrum - Biotechnologie hautnah

Wissenschaft für die Zukunft – Einblicke in aktuelle Bereiche der biotechnologischen Forschung

Die Werner Siemens-Stiftung und das Werner Siemens-Schülerforschungszentrum

Die Werner Siemens-Stiftung wurde im Jahr 1923 von der Familie rund um den Erfinder Werner von Siemens in Schaffhausen (Schweiz) gegründet. Von der Werner Siemens-Stiftung werden in ihren gemeinnützigen Aktivitäten technisch-wissenschaftliche Forschungsvorhaben an Universitäten und Hochschulen, die höchsten Ansprüchen genügen, gefördert. Ein Fokus der Förderung liegt dabei auch auf der Erziehung, Ausbildung und Nachwuchsförderung.

In Zusammenarbeit der Professur für Fachdidaktik Life Sciences mit dem Werner Siemens-Lehrstuhl für Synthetische Biotechnologie wurde deshalb das neue Werner-Siemens-Schülerforschungszentrum gegründet. Es handelt sich hierbei um ein Schülerlabor mit einmaliger Nähe zu Themen aus der aktuellen Forschung der synthetischen Biotechnologie.

Wir bieten:

  • Theorie und Praxis aktueller und forschungsnaher molekularbiologischer Methoden: PCR, Restriktionsverdau von DNA, Agarose-Gelelektrophorese, …
  • Lebeswelt- und forschungsbezogene Kontexte zur Förderung von naturwissenschaftlichen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern
  • Fachlich und fachdidaktisch aufbereitete Kursmaterialien mit unmittelbarem Bezug auf Lerninhalte der Lehrpläne für das Fach Biologie an bayerischen Schulen.
  • W-Seminarbetreuung nach individueller Vereinbarung